Suryoye Verl
Sport und Kulturverein

Aufstieg 2008-2009


Meister 2008/2009

 
 

MEISTER 2009 '' YES WE CAN ''
 

3 Spieltage vor Schluss haben wir den langersehnten
Aufstieg geschafft. Unser Gegner war der Tabellen 9.
TV Gütersloh II. Die Partie fing erst gut für uns an.
Nach ca. 5 Min. haben wir 1 Tor geschossen, was
der Schiri allerdings als Abseits gepfiffen hatte... 20
Min. später war es dann so weit. Paulus Öz hat das
1:0 für Suryoye Verl geschossen. Ca. 10 Minuten
später erhöhte Christian Esen auf 2:0. Kurz vor
der Halbzeit verkürzte der Gegner durch einen
Foulelfmeter auf 1:2, womit die Mannschaften auch in die Kabine gingen.

In der 2. Halbzeit waren wir wie ausgewechselt. Wir
hatten jede Menge Chancen den Sack zu zu machen,
aber der Ball wurde oft auf der Linie gerettet. Was
natürlich dazu führte, dass der Gegner stärker wurde
und 20 min. vor Schluss den Ausgleich zum 2:2 schoss. Danach folgten unzählige Chancen für uns Suryoye, die wir alle nicht reingemacht haben. Es sollte dann erst in der 89. Minute passieren, als einer unserer Stürmer im 16er gefoult wurde und uns ein Elfmeter zugesprochen wurde.
Den entscheidenden Elfmeter hat Tobias Flötotto im
2. Anlauf in den Winkel gehauen und machte
damit die Meisterschaft perfekt!!!
Danach wurde wild auf und neben dem Platz gefeiert,
wonach es anschließend auf ein Autokorso mit Stopp
auf´m Kamphof ging, wo Tur Abdin Gütersloh angefeuert wurde... Weiter ging es dann über den
FC Sürenheide, die wir ebenfalls bejubelt haben zu
unserem Vereinsraum, wo wir dann groß gefeiert
haben...

Diesen langersehnten Aufstieg hat nicht nur die
Mannschaft zustande gebracht, sondern auch die
beiden Trainer Nebo Das und Adibo Faal, sowie die
ganzen Fans und Mitglieder von Suryoye Verl.

Wir hoffen, dass Ihr uns auch in den nächsten Jahren
so großartig unterstützt und freuen uns auf die
Kreisliga A!

'' YES WE CAN ''


Die Aufstiegsmannschaft von Suryoye Verl 2008 / 2009

 


Isaak Dalmis, Zeki Das, Fikri Faal, Alex Eltner, Gabriel Öz, Christian Esen, Johannes Güger, Gabriel Hamloglu (v.v.l.), Jörg Gerdhenrichs, Isa Dalmis, Tobias Flötotte, Aljoscha Thompson , Paulus Öz , Sergej Subkow, Salvatore Maciano, Nebo Das, Josef Gök , George Acar, Robert Atman, Can Acar, Matthias Deger und Johannes Öz (h.v.l.)
Beim Fototermin fehlte nur Co-Trainer Adibo Faal